Zurück nach Kapstadt, der schönsten Stadt der Welt <3

Sonntag, der 23.2. 2014.

Mein erster Morgen hier in Durbanville. Ich bin schon relativ früh aufgestanden, gegen 7 Uhr morgens, weil ich in mein geliebtes Kapstadt fahren wollte. Da ich aber nicht genau wusste, wie ich dort hin komme und wie lange ich brauche, dachte ich mir, je früher ich aufstehe, desto mehr Zeit kann ich in Kapstadt verbringen. Es war eigentlich relativ einfach nach Kapstadt City zu kommen. Auch wenn es erst ca. 8 Uhr in der Früh war,

als ich mich auf den Weg gemacht habe, war es schon sehr warm, der Himmel wolkenlos und strahlend blau.. Da wusste ich, dass heute wieder ein sehr heißer Tag werden würde. Zuerst bin ich ca. 15 Minuten mit dem Bus nach Bellville zur Bahnstation gefahren, wo ich dann den Zug in Richtung Kapstadt genommen habe. Es war sehr einfach alles zu finden und der Weg alles andere als kompliziert. Hat mich alles insgesamt eine Stunde und zwanzig Minuten gedauert, für ca 1,20 Euro.. Da kann man echt nichts zu sagen ;-)


Nachdem ich die letzten Tage ja immer mit anderen fremden und neuen Leuten unterwegs war, wollte ich einfach mal wieder ein bisschen für mich alleine sein und bin ein paar Stündchen durch Kapstadt gebummelt. Auch wenn es  Sonntag war, hatten sehr viele Geschäfte geöffnet. Ich habe mir eine Tasche, ein Top und auf dem Markt ein paar richtig schöne Armbänder gekauft. Beim Schlendern habe ich außerdem zwei mega coole afrikanische Läden gefunden, in denen die Auswahl an ( wunderschönen ) Souvenirs einfach riesig war! In einem Geschäft habe ich mir einen richtig tollen Ring gekauft! Es war also alles in einem ein richtig schöner Stadtbummel, ich hatte alle Zeit der Welt und da ich schon morgens in der Stadt war, war noch nicht so viel los und es war noch nicht sooo heiß. Bevor ich mich dann gegen halb drei mit Bintou verabredet habe, habe ich mich noch 1.5 Stunden in den Companys Garden gechillt. Das war wirklich schön, einfach nur (im Schatten ) auf der warmen Wiese zu sitzen, die Leute zu beobachten, die Aussicht auf den Tafelberg zu genießen und ein bisschen zu lesen J


Mit Bintou sind wir dann zum Kirstenbosch Botanical Garden gefahren. Dabei handelt es sich um einen (riiiiiiesigen) Botanischen Garten, der einfach wunderschön ist! Man könnte fast meinen, man sei im australischen Dschungel.  Am besten verbringt  man wirklich einen ganzen Tag dort, nimmt sich Decke, Essen, Trinken, ein Buch mit und genießt einfach die unberührte einzigartige Natur dort. Wir haben dort ein paar Stündchen gechillt und gepicknickt. Wir haben uns einen perfekten Platz ausgesucht, sodass wir einen wunderbaren Blick auf Kapstadt hatten! Es war wie immer wunderbar mit Bintou, weil wir uns einfach so gut verstehen und den gleichen Humor haben.. Wir hatten so viele Lachanfälle und haben durch unser lautes Lachen bestimmt den ganzen Park genervt.. egal wir hatten mega viel Spaß und das ist die Hauptsache!


Die Liebe hat mich dann am Abend mit dem Auto zurück nach Durbanville gefahren. Wir haben uns zwar ein paarmal verfahren, aber  ich bin dennoch heile angekommen. Am Montag früh habe ich mein erstes Meeting mit der Managerin, worauf ich schon sehr gespannt bin..


Durbanville: 

Der Kirstenbosch Botanical Garden:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0