das erste Mal im Linksverkehr...

Am Montag (17.3.14) war es wieder sehr heiß, mit ein paar anderen Freiwilligen wollte ich zum Strand nach Kapstadt fahren. Auto hatten wir, aber wer fährt?! Da ich die einzige mit Führerschein war, fiel die Entscheidung sehr schnell.. Ich hatte natürlich alle vorher gewarnt, dass ich noch nie hier gefahren bin und wir womöglich nie ankommen wollten, wir uns vielleicht schon mal einen Plan B überlegen sollten, falls ich es nicht gebacken kriegen würde… aber ich wollte es trotzdem auf jeden fall wenigstens probieren. Ein Abenteuer war es auf jeden Fall.

Die Autos hier haben alle Servolenkung, das Lenkrad ist also ganz schwierig zu drehen. Außerdem eben Linksverkehr, man fährt also in einen Kreisverkehr links herein, überholt rechts.. Alles eine Gewöhnungssache.  Nachdem ich den Motor ein paar Mal abgewürgt hatte, statt in den dritten immer wieder zurück in dem ersten Gang gelandet bin und (angeblich..) des Öfteren nur haarscharf an einem parkendem Auto vorbei gedüst bin oder den Bordstein mitgenommen habe, ging’s eigentlich :-D Anfangs war es wirklich etwas schwierig, aber es wurde mit der Zeit immer besser. (Man muss dazu aber auch sagen, dass die Autos, die wir hier gemietet haben, wirklich schon alt sind und einige Kilometer auf dem Buckel haben und ich nicht die einzige bin, die anfangs Probleme hatte, mit ihnen zu fahren.. Nur so am Rande zu meiner Verteidigung gesagt :D )  Auf dem Rückweg vom Strand haben die Mädels im Auto auch gar nicht mehr soo gekreischt oder sich am Sitz festgehalten wie auf dem Hinweg.. :-P


Am Dienstag (18.03.14) bin ich nachmittags mitgefahren zum Horse Riding. Jeden Tag um 16 Uhr werden nämlich immer zwei Kinder aus dem Kinderheim mitgenommen und es geht los zum Ponyhof. Dort können die Kinder dann die Pferde streicheln, füttern, reiten, auf den Wiesen spielen.. Da wollte ich unbedingt mit und es war wirklich total cool! Ich bin mich noch am informieren, ob hier in der Nähe auch ein Reiterhof ist, wo ich reiten gehen könnte. Und ich habe vor, jetzt einmal die Woche mitzufahren. Es ist einfach schön zu sehen, wie sich die Kinder auf die Tiere freuen, mit ihnen Zeit zu verbringen und einfach mal rauskommen zu können. Nicht immer nur Schule, Kinderheim, Schule, Kinderheim.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0