Kinder brauchen Entertainment.. und das am besten 24 Stunden am Tag!

Mein Urlaub ist auch schon wieder fast einen Monat her.. Krass wie schnell die Zeit einfach vergeht :O Es kommt mir auch schon wieder viel länger vor und ich kann‘s gar nicht  glauben, dass ich jetzt schon 5 Monate in Südafrika bin!! Das ist doch gar nicht möglich… Ich bin doch gerade erst in Düsseldorf in den Flieger gestiegen?!

In der Zwischenzeit habe ich natürlich wieder ganz viel erlebt und weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen :D Ich habe mich nach dem Urlaub auf jeden Fall sehr gefreut die Kinder wiederzusehen und die letzten Wochen sehr viel mit ihnen unternommen und gemacht. Mir ist ja auch  bewusst, dass ich nicht mehr soo lange hier bleiben werde und dass ich einfach so viel es geht mit meinen Lieblingskids erleben möchte.


Mit dem Jungen Jason habe ich am Freitag, 20. Juni den ganzen Nachmittag verbracht und jede Minute genossen; ich finde ja er hat etwas Ähnlichkeit mit Will Smith :D Zuerst haben wir Pfannkuchen mit Nutella und Marmelade gemacht. Das fand er natürlich ganz toll! Hmm schön viel Zucker.. ist ja nicht so, dass die Kinder hier jeden Tag mit so vielen Süßigkeiten durchgefüttert werden:D Danach haben wir zwei Stunden gebastelt und gemalt. Ich bin ja ein sehr kreativer Mensch  und liebe es zu malen, von daher war ich gut mit Bastelzeugs ausgestattet :D Die sonne hat nur für uns geschienen und so konnten wir draußen auf der Wiese Pfannkuchen essen und in Ruhe Spiderman ausmalen.


Mit den beiden Mädels Ashleene (die kleinere) und Misha habe ich am Dienstag, 24. Juni auch den ganzen Mittag gemalt und gezeichnet. Ashleene meine Kleine ist ja soo goldig, ich hab sie einfach so sehr lieb! Es war einfach total süß, wie sie mit der Riesenschere versucht hat Bilder auszuschneiden, gleichzeitig mit meinem Handy zu ‚telefonieren‘ und sich die Füße voll zu kleben :-D

Den ganzen Samstag habe ich ein Outing mit Misha und ihrer Schwester Jeanette gemacht. Wir Freiwillige haben nämlich die Möglichkeit mit den Kindern einen selbstorganisierten Ausflug zu machen, sei es ins Kino, in einen Park, in den Zoo, an den Strand oder wo auch immer. Wir müssen dann aber auch alles selber bezahlen und organisieren. Da meine beste Freundin Bintou für drei Wochen ihre Familie in Paris besucht, habe ich ihr Auto Maggie für diese Zeit bekommen. Soo cool! (Ich erinnere mich noch seehr gut daran, wie ich das erste Mal in meinem Leben hier Linksverkehr gefahren bin, alle Mitfahrenden die ganze Zeit rumgekreischt haben und ich total Schiss hatte. Haha und jetzt fahre ich einfach jeden Tag und habe mich schon total an den Linksverkehr gewöhnt;) ) Und da das Wetter an dem Tag so gut war, habe ich mich dazu entschlossen, mit den beiden Mädels einen Ausflug zu machen. Ich bin mit ihnen in den ‚World of Birds‘ Park in Hout Bay (ca. 40 Minuten vom Kinderheim) gefahren. Dabei handelt es sich um den größten Vogelpark Afrikas, es gibt aber auch ganz viele andere Tiere wie Affen, Pinguine, Meerschweinchen… Ich alleine wäre jetzt nicht dahin gefahren, aber ich muss sagen, für Kinder ist es wirklich schön. Aber seitdem ich ganz viele Tiere hier in freier Natur gesehen habe, kann ich einfach nicht mehr in den Zoo oder in den Zirku gehen. Das ist doch einfach Tierquälerei! Aber den Kindern zu liebe, bin ich dann doch einmal in diesen Tierpark gegangen. Morgens nach dem Frühstück habe ich die  Kinder dann eingesammelt und mit lauter Musik und Knabberzeugs auf der Rückbank ging es dann los. Es war wirklich ein toller Tag! Ich habe zu Hause schon was zu essen vorbereitet, belegte Brote, geschnittenes Obst, einen Bananenkuchen, und am Mittag haben wir ein leckeres Picknick gemacht. Die Kinder haben es total genossen, auch mal etwas anderes als immer nur das Kinderheim zu sehen und, auch nur für kurze Zeit, rauszukommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0